Reisen

11 Gründe warum du alleine reisen solltest: Es wird Zeit für eine neue unvergessliche Erfahrung!

Alleine Reisen Blog 11 Gründe warum
Veröffentlicht von Kevin Manthey

Was würdest du tun, wenn du alleine in einem fremden Land sitzt, die Sprache nicht sprichst und dein eigentlicher Bus nicht abfährt? Vor kurzem war ich genau in dieser Situation. Doch dann kam mir eine wichtige Erkenntnis. Naja, dazu später mehr. Schließlich möchte ich nicht, dass du die Idee, alleine zu verreisen, schon wieder verwirfst.

Lass mich kurz von vorne beginnen: Das Jahr 2021 habe ich als Digitaler Nomade verbracht und war mehrere Monate allein in fremden Ländern unterwegs. Dabei habe ich so einiges erlebt, aber auch sehr viel über mich selbst gelernt.

In diesem Beitrag teile ich meine Erkenntnisse mit dir und habe 11 Gründe gesammelt, warum du unbedingt mal alleine reisen solltest!

90157e093959420892a108925b278468

1. Gewinne eine neue Perspektive auf das gewohnte Leben

Wenn du alleine verreist, wirst du unterwegs sicherlich einiges vermissen.

Vieles in unserem Alltag ist für uns so selbstverständlich, dass wir nicht mehr drüber nachdenken. Oftmals wissen wir nicht zu schätzen, was wir eigentlich haben. Wenn du deine Heimat sowie dein Umfeld nie verlassen hast, ist es mitunter schwer zu verstehen, was man daran hat.

Wir neigen dazu die eigenen Umstände auf die ganze Welt zu übertragen. Während wir in Deutschland mit trinkbaren (und leckerem) Leitungswasser versorgt sind, ist es in vielen Ländern anders. Entweder ist das Leitungswasser stark mit Chlor versetzt, dass trinken fast unmöglich ist. An anderen Orten ist das Wasser verunreinigt und ist maximal zum Kochen und Duschen geeignet.

Natürlich bemerkst du die Unterschiede auch, wenn du mit Familie oder Freunden unterwegs bist. Doch erst bei einer Reise ohne Begleitung wird dir dies erst so richtig bewusst.

Als Folge entsteht Dankbarkeit für Umstände, die in deiner Heimat vollkommen normal sind.

Ich habe auf meiner Albanien Reise zum Beispiel die deutschen Supermärkte vermisst. In der Gegend meiner Unterkunft in Tirana gab es nur kleine und enge Läden. Demnach war auch die Auswahl überschaubar. Nun schätze ich die Produktpalette in deutschen Supermärkten umso mehr.

2. Entschleunige deinen Alltag

Unser modernes Leben zieht schneller an uns vorbei, als uns lieb ist. Stets sind wir von Ablenkungen umgeben und fragen uns laufend, womit wir unsere Zeit vertreiben.

Dabei fällt es schwer mal abzuschalten und wenn wir es doch tun, kommt Langeweile schnell auf.

Mal zwischendurch eine Runde spazieren gehen schafft kaum Abhilfe. Meist dauert es ein paar Tage, bis das Alltags-Tempo runtergedrosselt ist.

Viel leichter fällt es, wenn du dein gewohntes Umfeld verlässt und alleine verreist. Entschleunige deinen Alltag und gestalte die Tage wie du es magst ohne, dass du dauernd deinen Alltags-Pflichten nachgehen musst.

Schaltest du währenddessen dein Smartphone stumm, erlebst du deine Reise noch um einiges intensiver.

3. Alleine reisen für ein intensiveres Erlebnis

Leonardo da Vinci schrieb vor über 500 Jahren folgende Passagen:

Du musst deine Behausung in der Stadt verlassen, von Freunden und Verwandten scheiden und über Berge und Wälder durch ländliche Orte schweifen… Wenn du alleine bist, wirst du ganz dir selbst gehören. Hast du nur einen Gefährten um dich, so wirst du dir nur halb gehören.

Und genauso ist es.

Nur wenn du alleine bist, kannst du deine Gedanken reflektieren und zu dir selbst finden.

Du findest Inspiration und stolperst über Ideen, die du mit einer Begleitung vermutlich nie gefunden hättest.

Bei jedem Spaziergang entscheidest du selbst, welchen Weg du nimmst. Du läufst mit offeneren Augen durch die unbekannten Orte und bleibst stehen, wann immer es dir gefällt.

Alleine Reisen intensiviert dein Erlebnis und formt unvergessliche Erinnerungen.

Bist du alleine unterwegs ist es auch deutlich leichter Kontakt zu anderen Menschen zu finden (sofern das gewünscht ist).

Vor allem wenn du an Touristen Hotspots unterwegs bist und gerade dabei bist, ein Selfie aufzunehmen, kommt es vor, dass andere Touristen dich fragen, ob sie ein Foto von dir machen sollen. Auf diesen Weg habe ich eine indische Familie im Burj Khalifa in Dubai kennengelernt.

Überleg einmal selbst: Würdest du eine einzelne Person ansprechen oder eine, die in einer Gruppe unterwegs ist?

Alleine zu verreisen ist wohl der beste Weg, um Einheimische kennenzulernen. Diese können dir mehr über die Stadt erzählen, als du selbst erfahren oder im Internet recherchieren kannst.

Dadurch wird dein Erlebnis intensiver und du lernst mehr über die Orte als die durchschnittlichen Touristen, die mit Begleitung unterwegs sind.

4. Null Kompromisse: Deine Reise, Deine Entscheidungen

Das Beste daran allein zu reisen sind wohl die fehlenden Kompromisse, die du sonst unweigerlich mit Mitreisen eingehen würdest.

Allein du entscheidest, wann du morgens die Unterkunft verlässt oder in welches Restaurant du gehst.

Du kannst erkunden was du möchtest, wann immer du möchtest und musst dich mit niemanden absprechen. Selbstbestimmte Entscheidungen intensivieren dein Erlebnis und lassen Platz für Spontanität.

Bemerkst du beim Spazierengehen ein Geschäft oder Museum, welches dich interessiert, gehst du einfach rein, ohne dich mit jemanden abzusprechen. Du spürst dabei keinen Druck, schnell alles anzuschauen, weil deine Begleitung daran weniger Interesse hast, sondern entscheidest allein über die Zeiteinteilung.

Ich hätte zum Beispiel nie gedacht, dass ich einen Museumsbesuch genießen würde.

Als ich in Thessaloniki war, habe ich bei Google Maps ein griechisches Archäologisches Museum entdeckt und es noch am gleichen Tag besucht. Dabei habe ich die Zeit wirklich genossen und mir fast jedes Schild durchgelesen, an dem ich vorbeigelaufen bin.

Alleine reisen nach Thessaloniki
Alleine reisen und in Ruhe den Sonnenaufgang genießen. (Thessaloniki, Griechenland)

5. Erfahre die Welt wie sie wirklich ist

Auch wenn wir der Meinung sind, wir würden keine Vorurteile in uns tragen, ist dies meist anders.

Eine Erwartungshaltung ist immer vorhanden, wenn auch unbewusst. Diese kann positiv sein, sodass wir uns etwas besser vorstellen, als es in Wirklichkeit ist oder umgekehrt.

Wie schon in den letzten beiden Punkten beschrieben, erwartet dich beim alleine reisen ein intensiveres Erlebnis, als wenn du in einer Gruppe unterwegs bist.

Das ist eine optimale Ausgangslage, um (unbewusste) Vorurteile abzubauen. Ich hatte früher beruflich viel mit Bulgaren zu tun, die gerade erst nach Deutschland gekommen sind. Oftmals hatte ich den Eindruck, dass diese recht unfreundlich sind und genau aus diesem Grund hatte ich mich entschieden, Bulgarien zu bereisen.

Ich wollte schlichtweg dieses Gefühl/Vorurteil loswerden, da ich ja auch nur eine bestimmte Gruppe von Bulgaren kennengelernt hatte.

Wie ich im Vorfeld erwartet hatte, waren meine Vorurteile unbegründet und ich traf in Bulgarien auf genauso viele nette Menschen, wie in jedem anderen Land auch. Mit ein paar konnte ich sogar ein paar Worte auf Deutsch wechseln, da es in der Schule als Wahlsprache angeboten wird. (Dazu sind die Landschaften in Bulgarien echt beeindruckend und ich kann nur empfehlen, dieses Land mal zu bereisen.)

6. Treffe bessere Entscheidungen dank anderer Perspektive

Stehst du gerade vor einer zukunftsweisenden Entscheidung oder gibt es etwas Persönliches, was du unbedingt erledigen möchtest?

Eine längere Zeit alleine zu verbringen, hilft dir bewusst zu werden, was du eigentlich möchtest.

Im Alltag ist es meist schwer wirklich runterzufahren und unsere innere Stimme zu verstehen. Mit Abstand zum gewohnten Umfeld fällt dies deutlich leichter und du kommst auf ganz andere Gedanken.

Du wirst erkennen, was dir wirklich wichtig ist und bereitest dich so für wichtige Entscheidungen vor.

Ich habe Ende 2019 in Dubai alleine Urlaub gemacht, um die endgültige Entscheidung zu treffen, ob ich zeitnah als Digitaler Nomade leben möchte (oder halt nicht).

In meinem Gepäck waren viele Notizen der letzten Monate, ein paar leere Blätter sowie ausreichend Stifte. Zudem stellte ich mir auf dieser Reise die Frage, ob ich alleine verreisen kann.

Nachdem ich ein paar sehr schöne Tage erlebte, flog ich mit einem sehr positiven Gefühl nach Hause.

Schließlich fand ich die Bestätigung, dass ich auf dem richtigen Weg bin, den ich knapp 3 Jahre zuvor eingeschlagen bin. (Außerdem brachte ich viel Motivation mit zurück an den heimischen Schreibtisch.)

7. Lerne dich selbst kennen

Alleine zu verreisen ist der beste Weg, um dir selbst näher zu kommen.

Du hast endlich Zeit, dir Gedanken, um das zu machen, was für dich wirklich wichtig ist und es ist nicht selten, dass orientierungslose Menschen unterwegs ihre Selbstbestimmung erfahren.

Nimm dir am besten ein paar Stifte und einen Notizblock mit, um all deine Gedanken während der Reise festzuhalten.

Noch besser: Kauf dir vor Ort ein neues Notizbuch.

So nimmst du gleich ein sehr persönliches Souvenir mit nach Hause.

8. Finde heraus was du kannst

Alleine reisen, vor allem in eine fremde Umgebung, ist einer der besten Wege, um herauszufinden, wozu man in der Lage ist. Einerseits lernst du alleine klarzukommen und eigene Lösungen für mögliche Probleme zu finden.

Während du unterwegs bist, wird dir wahrscheinlich bewusst, wo du noch Optimierungsbedarf besitzt. Vielleicht ist es Alltags-Englisch, welches du dir leichter vorgestellt hast oder das Zugehen auf andere Menschen.

Falls du dich immer nur auf den leichten Weg konzentrierst, wirst du kaum erkennen, zu was du in der Lage bist. Und glaube mir: Du kannst deutlich mehr, als du dir wahrscheinlich selbst zutraust 😊 

Eines steht jedenfalls fest:

Unabhängig wie deine Reise verläuft, du wirst nach deiner Rückkehr ein anderer Mensch sein und enorm viel Selbstvertrauen gesammelt haben.

Ich mein: Wie viele Menschen in deinem Umfeld können schon behaupten, dass sie sich zugetraut haben, alleine zu verreisen?

9. Du wirst gelassener und deine Probleme werden kleiner

Dazu möchte ich dir kurz eine Geschichte von mir erzählen.

Als ich in Bulgarien war, hatte ich vor als nächstes nach Griechenland zu fahren und kaufte mir ein Bus-Ticket. Ich lief früh morgens mit meinen beiden Taschen zur Bus-Station und wartete auf die Ankunft.

Vergeblich.

Meine Unterkunft in Griechenland war natürlich schon gebucht. Also kaufte ich mir online ein weiteres Ticket für den gleichen Tag. Ich wartete ein paar weitere Stunden, doch auch der Bus erschien nicht.

Während ich so dasaß und schon viele verzweifelte Gedanken mit mir rumtrug, hatte ich eine Erkenntnis.

Ich schaute mich um und in einem Moment blieb mein Blick an einem Baum hängen.

Ich betrachtete jedes Detail der Blätter und irgendwie wurde mir klar, dass es eigentlich vollkommen egal ist, wo ich bin.

Natürlich war es sehr nervig, dass ich meine Reise umplanen musste. Doch letztlich sind wir frei und wir haben täglich eine neue Chance, den Tag zu etwas Besonderem zu machen.

Wenn du alleine verreist, werden hin und wieder unerwartete Probleme auftauchen. Doch bedenke, dass du mit jeder Problemlösung wächst und etwas Neues dazu lernst.

Oftmals sind die Probleme im Alltag nicht die Sorgen wert, die wir uns machen und wir sollten vielmehr an der Lösung des Problems arbeiten.

Seit diesem Erlebnis, gehe ich viel gelassener durch den Alltag. Solange du keinen Unfall hast oder dir jemand etwas Böses möchte, kann eigentlich gar nichts schief gehen.

Nachdem also der zweite Bus auch nicht kam, wartete ich noch auf einen dritten. Aber naja, auch dieser erschien nicht. Also buchte ich mir schnell ein Hotelzimmer für die Nacht, genoss 2 weitere Tage in Bulgarien und flog im Anschluss nach Griechenland.

10. Herausforderung führt zu Wachstum

Zum ersten Mal alleine reisen dürfte für die meisten eine Herausforderung sein.

Dich erwartet etwas Unbekanntes und natürlich fühlt es sich ungewohnt an, plötzlich alleine in einem fremden Land zu sein. Jede Überwindung sorgt dafür, dass die nächste Überwindung deutlich kleiner erscheint.

Egal wie gut die Planung vor Reiseantritt verläuft, sobald du den ersten Schritt nach deiner Ankunft gegangen bist, bist du auf dich alleine gestellt.

Es ist vollkommen normal, dass wir etwas Ungewissheit spüren.

Doch diese ist schnell verflogen.

Du wirst schnell feststellen, dass doch alles halb so wild ist. Falls doch etwas unerwartetes auftritt, findest du auch hier garantiert eine Lösung.

Probleme während einer Reise führen immer zu einer Lösung und jede gefundene Problemlösung lässt dich und deine Komfortzone wachsen.

Auch wenn alles nach Plan läuft, führt dies unweigerlich zu einem persönlichen Wachstum. Du sammelst Mut und bemerkst, dass viele Ängste unbegründet sind.

Egal was kommt, alleine verreisen ist eine Erfahrungen, die uns wachsen lässt.

Einen weiteren Aspekt dabei betrifft das Zugehen auf fremde Menschen. Vielleicht sprichst du nicht mal deren Sprache und magst es auch sonst nicht, auf andere zuzugehen.

Doch nun bist du in der Situation, in dem du dies selbst erledigen musst. Auf Dauer wirst du so offener gegenüber deinen Mitmenschen.

Die Wahrscheinlichkeit auf einen unfreundlichen Menschen zu treffen ist weitaus geringer, als wir es denken.

11. Lerne die wahre Bedeutung des Reisens kennen

Diesen Punkt lasse ich bewusst offen.

Jeder von uns sieht die Welt mit anderen Augen.

Was ich dir aber garantieren kann, dass dir die wahre Bedeutung des Reisens bewusst wird.

Halte diesen Satz einfach im Hinterkopf, sobald du alleine die Reise antrittst und du wirst schon herausfinden, was ich meine.

Infografik 11 Gruende warum alleine reisen schoen ist

Gibt es auch Gründe, die dagegensprechen?

Wahrscheinlich schon.

Aber ehrlich gesagt habe ich lange darüber nachgedacht, meine Reisen reflektiert und habe keinen relevanten Grund gefunden.

Viele Sorgen, die wir mit dem Thema verbinden, stellen sich im Nachhinein als unbegründet heraus.

Das ist auch normal, schließlich treten vor jeder unbekannten Situation Zweifel und Ängste auf. Ob das der erste Tag an einer neuen Schule, in einem neuen Unternehmen oder sonst wo ist.

Das sollte dich jedoch nicht davon abhalten, alleine zu verreisen.

Denk immer daran, egal was schiefläuft, Zuhause erwartet dich dein gewohntes Umfeld und du wirst so einige Geschichten mit Freunden und Familie teilen können.

Übrigens ist es immer ratsam im Vorfeld eine Reiseversicherung abzuschließen. Auch wenn nichts passieren würde, fühlst du dich mit einer Versicherung für den Notfall vorbereitet, was dir innere Sicherheit bietet.

Ein beliebtes Produkt ist die Reiseversicherung von HanseMerkur. Mehr erfährst du unter diesem Link:

cshow

Als Mitglied der Techniker Krankenkasse wäre die Versicherung von Envivas eine weitere Möglichkeit, dir unterwegs ein Gefühl der Sicherheit zu verleihen.

Ein anderer Grund mag eine eventuelle Reisekrankheit sein. Doch auch das sollte dich nicht davon abhalten, alleine zu reisen. In diesem Beitrag teile ich meine Tipps gegen die Reiseübelkeit.

Fazit

Mindestens einmal im Leben sollte jeder von uns alleine reisen. Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, mehr über sich selbst herauszufinden als auf diesem Wege.

Alleine verreisen ist immer eine gute Entscheidung. Selbst wenn du während der Reise feststellst, dass es gar nichts für dich ist. Dann hast du immerhin das herausgefunden.

Egal wie alt du bist. Die Reise wird dich und deine Sicht auf die Welt für immer nachhaltig verändern.

Bist du schon alleine verreist und wenn ja, wie war dein Erlebnis? Oder spielst du mit dem Gedanken, in Zukunft alleine Urlaub zu machen?

Dann teil mir in den Kommentaren gerne mit, wohin du verreisen würdest 😊

Über den Autor

Kevin Manthey

1 Leben als Digitaler Nomade. Ortsunabhängig arbeiten und selbstbestimmt leben.

Kommentieren

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

11 Gründe warum du alleine reisen solltest: Es wird Zeit für eine neue unvergessliche Erfahrung!

Lesezeit: 13 min
0